Mittwoch, 12. August 2015

Bayern: US-Kampfjet abgestürzt - Pilot warf vorher sechs Übungsbomben ab Bayern: US fighter jet crashed - pilot threw previously six practice bombs


Heute Vormittag ist ein US Airforce F16 Kampfflugzeug der 480. Schwadron der Spangdalem Luftbasis, Deutschland um ca. 09.38 in der Nähe Engelmannsreuth im Landkreis Bayreuth in einem Waldgebiet abgestürzt. Der Kampfpilot konnte sich mit dem Schleudersitz retten und wurde leicht verletzt. Zuerst hieß es, es seien keine Waffen an Bord gewesen. Später erklärte das US-Militär, dass der Pilot sechs Übungsbomben noch vor dem Absturz gemeinsam mit zwei Treibstoff-Zusatztanks abgeworfen hatte. Sie werden im Wald gesucht. Gerüchte über Munition und Chemikalien an Board, dementierte Oberstleutnant Carlin. Dennoch ist das Gebiet um die Absturzstelle weiträumig abgeriegelt und abgeschirmt und nur Leute mit Schutzanzügen dürfen zur Absturzstelle und die Polizei gab eine klare Warnung raus, dass niemand es auch nur versuchen solle sich der Absturzstelle zu nähern.

 This morning is a US Airforce F16 Fighter Aircraft Squadron of the 480th air base Spangdalem, Germany crashed at about 09:38 near Engelmann Reuth in the district of Bayreuth in a wooded area. The fighter pilot was able to escape with the ejection seat and was slightly injured. At first it was said that there were no weapons were on board. Later, the US military said that the pilot had dropped six bombs exercise before the crash together with two auxiliary fuel tanks. They are searched in the forest. Rumors of munitions and chemicals on board, denied Lieutenant Colonel Carlin. Nevertheless, the area is around the crash site and cordoned off a wide area shielded and only people with protective suits may to the crash site and the police gave out a clear warning that no one should it even try to approach the crash site.

Keine Kommentare:

Kommentar posten